Wichtige Information an alle Mitglieder

TuS 1860 feiert Geburtstag
 
Die bewegte Geschichte des ältesten Sportvereins der Stadt Magdeburg, der sich dem Motto "Tradition mit Zukunft" verpflichtet fühlt, wird fortgesetzt. Immerhin begeht unsere Verein in bewegten Zeiten seinen nun schon 160. Geburtstag.
Im Laufe des Jahres erwarten die Mitglieder und Freunde des Vereins noch einige Veranstaltungen , die uns zunächst durch Corona-Bestimmungen und den verbundenen hohen Aufwand zur Sicherstellung derzeit nicht machbar sind.
Trotzdem geht es aber weiter, die ersten Mannschaften stehen schon wieder im Training, das Fußball-Ferien-Camp läuft und die Saison der Landesliga startet für unsere Jungs am Freitag in Ottersleben.
 
Den traditionellen TuS-Ball, der immer "getarnt" als Sommernachtsball veranstaltet wird, findet entsprechend der laufenden Planung Ende des Monats statt.
An diesem Tage startet dann auch die I.Herren zu ihrem ersten Heimspiel in der Landesliga.
 
Ihr sucht Informationen zur Historie des Vereins?
 
Wir bitten um Verständnis, dass es nur ein Abriss sein kann, zu lange und zu bewegt ist die Geschichte um unseren Verein und seine Protagonisten. Epperlein, Knoche, Bühring, Fräsdorf, Maltritz, Fritz, Theuerkauf, Weise...Die Liste der Namen ließe sich weiter und weiter führen. Die der Erfolge und Veränderungen in der Vereinsstruktur und der Anlage auch.
Immerhin stehen in den nächsten Jahren wichtige Maßnahmen an. Der Kunstrasen muss dringend saniert werden. Die Sporthalle sollte nun endlich gebaut werden und auch die Bäume auf dem Gelände benötigen eine dringende Auffrischung.
 
Es gibt also viel zu tun, und das geht nur gemeinsam mit Euch. Danke für Euren Einsatz für den Verein, Danke an alle Sponsoren und Unterstützer udn Freunde, die sich für das Werden und Wachsen des Traditionsverins in der Neustadt einsetzen
Trotzdem alle Corona und sonstigen Unwägbarkeiten. Man sollte dabei das Feiern nie und nimmer vergessen.
 
Prost und herzlichen Glückwunsch!
Weiterlesen: TuS 1860 feiert Geburtstag
 
Weiterlesen: Wiederaufnahme des Sportbetriebs ist in Sichtweite

Wiederaufnahme des Sportbetriebs ist in Sichtweite

Auch beim TuS 1860 in der Neustadt regt sich das erste zarte Inmitten-Corona-Pflänzchen. Entsprechend den Vorgaben des § 8 Abs.1 der 5. SARS-CoV-2-EindV vom 02.05.2020 darf es nach erfolgter Antragstellung ab 12.05.2020 dann auch auf dem „Zielitzer“ so langsam wieder losgehen. Neben der Nachwuchsabteilung wird sich auch bei den Senioren am Fußballspielen unter besonderen Bedingungen und strengster Beobachtung und Nachweisführung geübt.
Unsere I.Herren legten dann in Kleingruppen gestern schon mal los.


Das Foto übrigens entstand mit Absicht von hinter der Einfahrt Klosterwuhne, da Besucher derzeit nicht zugelassen sind. Angehörige, Eltern, Sportinteressierte dürfen derzeit noch nicht aufs Gelände. Zumindest erst einmal bis 27.05. und dann schau´n mer mal...
Wann das Sportheim wieder öffnet? Das liegt in den Händen des OB, denn das Sportheim liegt bekanntlich inmitten den Sportgeländes...

Mitteilung zu den Corona-Vorgaben ab 12.05.2020 und neuer Trainer der Landesligafußballer

Auch beim TuS 1860 in der Neustadt regt sich das erste zarte Inmitten-Corona-Pflänzchen. Entsprechend den Vorgaben des § 8 Abs.1 der 5. SARS-CoV-2-EindV vom 02.05.2020 darf es ab 12.05.2020 dann auch auf dem „Zielitzer“ so langsam wieder losgehen. Neben der Nachwuchsabteilung wird sich auch bei den Senioren am Fußballspielen unter besonderen Bedingungen und strengster Beobachtung geübt.
Da derzeit noch unklar ist, ob es zu einem Abbruch oder ein Einfrieren der laufenden Saison kommt, müssen sich alle Übungsleiter und die Abteilungsleitung mit den zukünftigen Teams abstimmen, wie die Zukunft, sprich die neue Saison, angegangen werden kann oder aber die Saisonfortführung sichergestellt werden kann.
Neben der Frage, welcher Spieler verlässt den Verein, welcher kommt hinzu, die es zu hinterfragen gilt, waren vor allem die Verantwortlichen für das Landesliga-Team gefordert, die Suche nach einem Nachfolger für den zum SV Germania Wulferstedt wechselnden Patrick Horn erfolgreich zu gestalten.
Der leider zwar erwartete, aber trotzdem recht schmerzvolle Weggang von Patrick Horn, der der Mannschaft zum ob der gezeigten Leistungen in der bisherigen Saison berechtigt großen Optimismus, zum Erreichen des Klassenerhalts aus eigener Kraft, noch einmal einen mächtigen Schub verschafft hatte, musste weggesteckt werde. Seine Power riss die Spieler mit und der TuS 1860 ist überzeugt, dass er mit diesem Engagement auch in Wulferstedt erfolgreich arbeiten wird.
Um die Nachfolge sicherzustellen und mit den Vorbereitungen auf die neue Saison zu beginnen, wurde mit vielen Kandidaten gesprochen, sei es etablierte Trainer aber auch interessante, junge Trainer die für die Landesligabühne sicherlich reif sind. Mit dem ehemaligen TuS-Kicker Rene Angerer setzen die Neustädter nun eine lange Tradition fort, die Trainer für die 1.Mannschaft aus ehemaligen Spielern des Vereins zu rekrutieren. Rene Angerer ging zwar ein paar Jahre fremd, er arbeitete erfolgreich beim HSV Medizin Magdeburg (z.B. Stadtpokalsieger) in der Landesklasse Staffel 2 und betritt mit der Landesliga jetzt Neuland.Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er die Zeit bis zum Start der neuen Saison nutzen wird und ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen. Die Unterstützung aus dem Verein ist ihm gewiss.